Thema: Gestaltung und Inhalt

Tipp: Erstellen sie eigene Versionen für die Präsentation
Auch wenn Sie schon eine Mind Map mit allen Detailformationen haben und diese einfach zeigen könnten, erstellen Sie trotzdem für die Präsentation eine eigene Präsentationsversion. Sie würden ja nicht eine vollständige Worddatei vorstellen. Die Präsentationsversion sollte nur die wichtigsten Äste und Blätter enthalten. Reduzieren Sie die Tiefe auf maximal 3 Ebenen. Gute Mind Mapping Software erlaubt das ausblenden von ganzen Ebenen.

Tipp: Bilder und Farben sind Pflicht
Der Wow-Effekt, bei der Präsentation mit Mind Mapping weil sie nicht klassisch mit PowerPoint präsentieren nutzt sich schnell ab. Auch eine Mind Map braucht diese zusätzlichen Blickfänger und Auflockerungen. Außerdem hilft es den Zuhörern sich an für sie wichtige Punkte zu erinnern.

Tipp: Zielgruppen gerecht einsetzten
Gehen Sie auf Ihre Zielgruppe ein. Diese allgemeine Weisheit gilt für Mind Mapping als Hilfsmittel für Prätentionen umso mehr. Im Geschäftsumfeld oder vor Kunden ist eine Mind Map an sich vielleicht schon etwas Neues. Machen Sie es beim ersten Mal nicht zu schrill und bunt, sondern passen Sie sich den Erwartungen an. Außer, sie wollen ganz bewusst auffallen oder provozieren. Bei internen Meetings können sie ruhig etwas experimentierfreudiger sein und mehr Neues ausprobieren.

Tipp: Der Inhalt zählt
Eine inhaltlich schlechte Präsentation kann auch eine hübsche Mind Map nicht retten. Ihre Argumente, der „Rote Faden“ und gute treffende Schlüsselwörter als Beschriftung sind die Basis. Mind Mapping als Präsentationsmedium ist ein Tüpfelchen auf dem i um den Inhalt besser zu transportieren.

Tipp: Organisieren Sie die Mind Map nach ihrer Argumentation
Springen Sie nicht zwischen den Blättern verschiedener Äste hin und her. Damit verwirren Sie ihr Publikum. Kündigen Sie das betreten und das Verlassen eines neuen Hauptknoten kurz an. So führen Sie ihre Teilnehmer durch die Präsentation. Die Äste gruppieren die Detailpunkte ihres Themas logisch.

Tipp: Roter Faden
Eine Präsentation ist eine Sequenz von Folien oder anderen Medien. Im Gegensatz dazu hat eine Mind Map keine vordefinierte Struktur. Das ist gerade eine Stärke der Methode. Für den Vortrag müssen sie eine Abfolge definieren, in der sie ihre Zuhörer durch die Gedankenkarte führen. Sie können eine Mind Map sehr gut im Uhrzeigersinn, beginnen bei 1 Uhr durchwandern.

pointing to a flip chart

Zu den anderen Teilen der Serie: Teil 1
Teil 3

pointing to a flip chart

Wie viele langweilige Präsentation haben Sie schon durch litten? Mit Text überladene Folien schläfern schon nach kurzer Zeit ein interessantes Thema ein. Farben und Bilder lockern vielleicht etwas auf, aber es geht auch anders: Warum nicht mit Mind Maps präsentieren?
Die meisten Mind Mapping Programme bieten eine spezielle Ansicht für Präsentationen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen Mind Mapping Software als Werkzeug für ansprechende und neuartige Präsentation zu nutzen. Aber es nicht natürlich kein Allheilmittel.

Bei dem Präsentieren mit Mind Maps blättert man nicht von Folie zu Folie, sondern navigiert durch die Mind Map. Der aktuelle Ast oder die Blätter werden groß dargestellt. Per Tastendruck springt man zum Nächsten Element, zu dem man etwas sagen möchte. Ganz neben bei wird auch die Gesamtstruktur der Mind Map vorgestellt. Hier einige Detailtipps für die Präsentation mit Mind Mapping.

Zu den anderen Teilen der Serie: Teil 2
Teil 3

© 2012 DenkTipps: Tipps und Tricks zu Soft Skills und Kreativität Suffusion theme by Sayontan Sinha